6 T. Brinkmann und R. Gestsson - 03. bis 31. August 2004 1 2 3 4 5 7 8
Zeitbewegungen Viten und Fotos Mail-Kontakt
Home
Konzept
Kontakt
Sponsoren
Impressum
2003
Thorsten Brinkmann und Ragnar Gestsson

Torsten Brinkmann 
Thorsten Brinkmann arbeitet mit gefundenen bzw. gesammelten Gegenständen. Dinge, die ihrer ursprünglichen Funktion entzogen sind und nun einer neuen Funktion, einer neuen Dinglichkeit zugeführt werden. Als Skulptur, Sockel, Bild oder in performativer Anwendung überträgt Brinkmann diese dinge des Alltags in den Kunstkontext. Hierbei erfahren Sperrmüll, Abfall und Dinge mit deutlichen Gebrauchsspuren eine Umdeutung zu künstlerischen arbeiten, die in ihrer Ästhetik oftmals eine geradezu malerische Bildhaftigkeit besitzen.

Für ZeitBewegungen hat Thorsten Brinkmann den in Hamburg lebenden isländischen Künstler Ragnar Gestsson zu einer Zusammenarbeit eingeladen. Verbindenes künstlerisches Material der beiden ist die Radkappe.

Brinkmann entdeckte die Radkappe auf seine Streifzügen durch die Stadt auf der Suche nach entsorgten Gegenständen als Rohstoff für seine Installationen.

Gestsson arbeitet seit längerer zeit mit Radkappen als formalen Ausgangspunkt für Zeichnungen, die mal an Ornament-Fragmente, mal an naturkundliche Studien erinnern.

Der Schaukasten wird von beiden als großes (Tafel-)Bild betrachtet, mit einem umlaufenden Rahmen aus Reifengummi, der Dutzende als Feld gehängte, gefundene Radkappen umschließt. Ein "Radkappen-Monochrom", welches ein "totales Bild" dem " totalen Verkehr" der Ost-West-Straße gegenüber stellt.


Bild: "Büro, Büro", Thorsten Brinkmann, 2002, Altinventar der alten LVA aus ihren ehemaligen 5 Gebäuden, 3,6 x 3,6 x 3,6 m,
Eingangshalle der neuen LVA



























Zeitbewegungen 2003 - 2004